EinleitungAktuellesN-W-O-11554EU-ThemenWirtschaft & FinanzenGĂ€stebuchImpressumKontakt
Exposé
Grundwerte, Staatsziele und der Weg dahin
Das Buch
Sympathie
Satzung
Sponsoring
akt. Mitarbeit
ZurückVor
drucken

* Die humanen Grundwerte der Neuen-Welt-Ordnung-11554 *

1. PrÀambel

In unserer Gesellschaft haben sich die Politiker lĂ€ngst vom Volk, von der Marktwirtschaft, aber auch von der RealitĂ€t distanziert. Man lebt und handelt als Politiker in einer Art Scheinwelt und spielt eine selbstauferlegte Rolle. Es ist kein Wunder, dass der Staat systematisch ruiniert wird. 
Deshalb brauchen wir fĂŒr die ZukunftsfĂ€higkeit der BRD eine Neuordnung! Was Deutschland jetzt braucht, ist ein professionelles Krisenmanagement. Wir sind bereit diese Verantwortung zu ĂŒbernehmen, sofern wir den nötigen, politischen Einfluss bekommen.

Als Basis fĂŒr dieses Grundsatzprogramm sowie fĂŒr unsere Parteiarbeit,dient eine sehr umfassende Philosophie, die sich der alten -, durch unsere Philosophen bekannten Anschauungen, genau wie des historischen Wissens, aber auch der neuesten Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung bedient.
Es wurden auf dieser Grundlage eine Menge neuer Thesen, aber auch sehr konkrete VorschlĂ€ge entwickelt sowie Möglichkeiten aufgezeigt, die der Menschheit helfen sollen, das Chaos ihres Weges in die Selbstzerstörung zu beenden und in eine positive, die Menschheit in optimaler Bestandsdichte erhaltende Zukunftaussicht umzuwandeln. 
Doch fĂŒr die alltĂ€gliche, politische Arbeit gibt es ein paar Werte, die fĂŒr uns unabdingbar sind, bzw. die wir, wenn wir die Chance dazu erhalten, grundsĂ€tzlich verwirklichen wollen. Deshalb gehören sie hier in dieses Grundsatzprogramm.

*

Der Neuen-Welt-Ordnung-11554 liegt der Gedanke zu Grunde, dass der Mensch die am höchsten entwickelte Kreatur auf der Erde und wahrscheinlich auch in unserem Sonnensystem ist. Prinzipiell sollte er ein Individuum, ein vernunftbetontes, freies und selbstbestimmtes Wesen, eingebunden in einem sozialen Umfeld sein. Sein durchschnittlicher Intellekt könnte und sollte dem Stand der Wissenschaft und der Technik entsprechen. SinngemĂ€ss hat dies einer unserer grĂ¶ĂŸten Philosophen, nĂ€mlich Immanuel K a n t ebenso formuliert.
Jegliche Ă€ußere Einflußnahme von anderen Menschen oder Organisationen, könnte eine Manipulation zum Negativen sein. Deshalb sollte der Einzelne in der Lage sein, alles Fadenscheinige zu hinterfragen und abzuwehren.
In einer guten Bildung sowie einem gesunden Selbstbewußtsein, sehen wir die Voraussetzungen dafĂŒr, also mĂŒssen wir darauf hinwirken, dass diese Attribute beim Volk vorhanden sind . . . .

. . . . denn die persönliche Freiheit ist fĂŒr uns unabdingbar!

Wir verbinden die Freiheit in sehr starker Form mit der Wahrheit, denn ohne die Wahrheit gibt es keine Freiheit und umgekehrt. Die persönliche Freiheit der BĂŒrger sollte so großzĂŒgig wie irgend möglich sein.
Eine weitere Aufgabe sehen wir dementsprechend in der Suche nach der Wahrheit und zwar nach der allgegenwÀrtigen -, aber auch nach der historischen Wahrheit, ferner nach der Weisheit und nach dem Sinn des menschlichen Seins.
Nur auf diese Werte kann unsere Gesellschaft nachhaltig einen progressiven, bĂŒrgernahen Rechtsstaat, mit einer zeitgemĂ€ĂŸen Verfassung sowie den entsprechenden Gesetzen und Verordnungen fĂŒr eine humane Rechtssprechung aufbauen. 

2. Unsere 10 Gebote zur Beendigung der Staatskrise

Wir bieten Lösungen fĂŒr alle aktuellen und zukĂŒnftigen Probleme an und bekennen uns ganz klar zur Leistung, sowie dem darauf basierenden Wohlstand und dem Verursacherprinzip. Wir sind der Meinung, die Administratoren haben nicht die Aufgabe fĂŒr Arbeit zu sorgen, sondern dafĂŒr, daß die Dienstleistungen der BĂŒrger konkurrenzfĂ€hig angeboten werden können.
Arbeit sowie ArbeitsplĂ€tze  entstehen durch die KreativitĂ€t der Menschen und deren Willen, Kapital und Eigentum zu erwerben und dieses zu vermehren. Das Kapital braucht also ein gefĂ€lliges Biotop.  Dementsprechend verstehen wir uns als Interessenvertreter der LeistungstrĂ€ger und der Leistungsbereiten dieser Gesellschaft und deklarieren u. a. als politische GrundsĂ€tze sowie als Staatsziele:

Staatsform, Wirtschaft, Recht und innere Sicherheit
  1. die sofortige Entschuldung und Sanierung der maroden Staatsfinanzen.
  2. die Schaffung einer Basisdemokratie und des Rechtsstaates Bundesrepublik Deutschland. Das deutsche Volk gibt sich eine entsprechend fortschrittliche Verfassung.
  3. die leistungsbezogene Markwirtschaft, mit einer moralisch vertretbaren sozialen Bindung.
  4. die sofortige Beendigung der Subventionspolitik.
  5. die drastische Reduzierung der Staatsquote zur Entlastung der BĂŒrger.
  6. die Minimierung der administrativen PrÀsenz und der staatlichen Aufgaben durch umfassende Privatisierung der öffentlichen Dienste.
  7. die Schaffung eines lĂŒckenlosen Rechtsumfelds, z. B. durch die Überarbeitung und die Aktualisierung des BĂŒrgerlichen Gesetzbuches nach den Kriterien des Verursacherprinzips.
  8. die deutliche Verbesserung der inneren Sicherheit der BĂŒrger, sowie eine VerbrechensbekĂ€mpfung mit kostenneutralem, aber menschenwĂŒrdigen Strafvollzug, wir stellen den Opferschutz und die Resozialisierung in den Vordergrund.

Bildung
  1. die Schaffung von zeitgemĂ€ĂŸen, kostenlosen Bildungs- und Betreuungseinrichtungen von der Krabbelgruppe bis zum Abitur.
  2. die Transparenz und die AufklĂ€rung gegenĂŒber den BĂŒrgern.
  3. den Erhalt grĂ¶ĂŸtmöglicher FreirĂ€ume in Eigenverantwortung, zur Entfaltung und Selbstverwirklichung der BĂŒrger.
  4. die Beendigung jeglicher, öffentlicher Einflußnahme auf die Rundfunk- und Fernsehanstalten sowie auf die Medien allgemein.

Gesundheit und Soziales
  1. die Schaffung eines prĂ€ventiven, bezahlbaren Gesundheitswesens unter Anwendung und Zulassung aller erfolgreichen Möglichkeiten.
  2. den Verbraucherschutz, z. B. durch lĂŒckenlose QualitĂ€tskontrollen von Lebensmitteln, denn die Gesundheit ist fĂŒr uns das höchste Gut.
  3. die Umstrukturierung und Sicherung der Rentensysteme.
  4. Erhalt sinnvoller sozialer Errungenschaften

Transport und Verkehr
  1. die Optimierung der MobilitĂ€t der BĂŒrger. Durch Erstellung eines europaweiten, satelliten-gestĂŒtzten Verkehrsleitsystems, soll der Verkehrsfluß auf unseren Straßen deutlich verbessert - und UnfĂ€lle auf ein Minimum reduziert werden. Der  öffentliche, privatisierte Personen- und GĂŒterverkehr muß wesentlich effektiver - und auf die BedĂŒrfnisse der BĂŒrger bzw. der Wirtschaft abgestimmt werden.

Weltfrieden

  1. die permanente, aktive Mitarbeit in fĂŒhrender Position am Weltfrieden, durch StĂ€rkung und Kompetenzerweiterung der Vereinten Nationen und des Internationalen Gerichtshofes fĂŒr Menschenrechtsdelikte in Den Haag.

Umweltschutz, Klima und Zukunftsperspektiven
  1. den optimalen Erhalts des Ökosystems Erde mit der Vielfalt seiner Flora und Fauna. Eine intelligente Anwendung der Technik und der Erhalt der Natur unter Nutzung ihrer Ressourcen ist machbar.
  2. die Re-Stabilisierung des Wetters.
  3. die Annahme unseres Weltkulturerbes, denn mit Hilfe des VermÀchtnisses der prÀ-antiken Hochkultur wird es der Menschheit gelingen ihre Zukunft zu meistern.

3. Der Weg dahin

Wir sind der Meinung, um dies alles zu erreichen, mĂŒssen ausnahmslos die sachkundigsten und progressivsten KrĂ€fte unserer Gesellschaft an einen Tisch zusammengerufen werden. Wir werden demgemĂ€ĂŸ eine Verbindung zu allen gesellschaftlichen Gruppen herstellen, denn es gilt ein gemeinsames Konzept zur schnellstmöglichen Entschuldung zu erarbeiten, damit der Karren, den die Berufspolitiker aller Couleur, in den letzten 30 Jahren in den Dreck gefahren haben, heraus gezogen wird und die BRD politisch wieder handlungsfĂ€hig -, infolgedessen auch wieder zukunftsfĂ€hig wird. Ferner wollen wir ein bĂŒrgerliches Gremium schaffen, um eine neue, zeitgemĂ€ĂŸe Verfassung zu erarbeiten, die durch eine Volksabstimmung in Kraft gesetzt wird. Diese Verfassung muß die HandlungsfĂ€higkeit der zukĂŒnftigen Administratoren garantieren und ihnen den Rahmen vorgeben in dem sie die Politik zum ausschließlichen Wohl des Volkes gestalten können. Außerdem soll dieses Gremium ĂŒber die Einhaltung der demokratischen und rechtstaatlichen Regeln wachen, damit niemals wieder derartige AuswĂŒchse zustande kommen, die unseren Staat ruinieren und die BĂŒrger der LĂ€cherlichkeit sowie der Armut preisgeben.